Ausdruck und erleben von emotionen bei der posttraumatischen belastungsstörung: Erste ergebnisse einer studie mit gewaltopfern

Expression and experience of emotion in patients with posttraumatic stress disorder: First result of a study with victims

Description

Emotionale Betäubung (EN) in PTSD ist ein Cluster von schwächenden Symptomen mit Problemen in der Erfahrung und dem Ausdruck von Emotionen. EN ist in drei separate diagnostischen Kriterien dargestellt: deutlich vermindertes Interesse an wichtigen Aktivitäten, Gefühle der Ablösung oder Entfremdung von anderen, und eingeschränkte Bandbreite des Affekts. Die funktionale Beziehung zwischen anderen Klassen von PTSD Symptome und EN ist nicht gut verstanden. In diesem Artikel werden verschiedene Studien diskutiert werden. Es wird davon ausgegangen, dass Patienten mit psychischen Erkrankungen eine spezifische Wechselwirkung Muster implementieren, die in der Gesichts-affektiven Ausdruck und äußerte sich vor allem in Gesichts-affektiven Mikro-Verhalten. Das Ziel der vorliegenden Pilot-Studie war die Analyse von Gesichts-affektive Verhalten von Patienten mit PTSD im Vergleich zu gesunden Personen. Erste Ergebnisse der ersten EMDR-Sitzungen auf Video aufgezeichnet von Patienten und psychodynamischen Interviews von gesunden Personen (keine psychische / psychiatrische Störungen nach ICD-10) wurden mit dem codierten Emotional Facial Coding System Acting, ein Instrument zur Erfassung von mimischen mit emotionaler Bedeutung. Danach wurden diese Analysen mit Blickverhalten verbunden. PTSD Patienten zeigten eine Verringerung der gesamten Mimik und eine verminderte Häufigkeit von Gesichts wirkt im Vergleich zu gesunden Personen. Unter dem Blickverhalten in Betracht, wurde es offensichtlich, dass PTSD Patienten zeigten Anteil sank gegenseitigen Blick im Vergleich zu gesunden Personen. Außerdem war der Gesichtsausdruck affektiven Ausdruck von vier Patienten (Eltern, die durch den gewaltsamen Tod ihrer Kinder beraubt) erste und letzte EMDR-Sitzung verglichen. Eine leichte Erhöhung des Gesichts affektiven Ausdruck gefunden wurde.

Emotional numbing (EN) in PTSD is a cluster of debilitating symptoms involving problems in the experience and expression of emotion. EN is represented in three separate diagnostic criteria: markedly diminished interest in significant activities, feelings of detachment or estrangement from others, and restricted range of affect. The functional relationship between other classes of PTSD symptoms and EN is not well understood. In this article different studies will be discussed. It is assumed that patients with mental diseases implement a specific interaction pattern, that is expressed in the facial affective expression and particularly in facial-affective micro-behaviours. The aim of the presented pilot-study was the analysis of facial-affective behaviour of patients with PTSD in comparison to healthy persons. First results of videotaped first EMDR sessions of patients and psychodynamic interviews of healthy persons (absence of mental/psychiatric disorder according to ICD-10) were coded using the Emotional Facial Acting Coding System, an instrument for the registration of facial movements with emotional relevance. Afterwards these analyses were connected with gazing behaviour. PTSD patients showed a reduction of overall facial expressions and a reduced frequency of facial affects in comparison to healthy persons. Taking the gazing behaviour into consideration, it became obvious that PTSD patients showed decreased portion of mutual gaze compared to healthy persons. Furthermore, the facial affective expression of four patients' (parents bereaved by the violent deaths of their children) first and last EMDR session was compared. A slight increasing of facial affective expression was found.

Format

Journal

Language

German

Author(s)

Anke Kirsch
Guenter H. Seidler

Original Work Citation

Kirsch, A., & Seidler, G. H. (2004). [Expression and experience of emotion in patients with posttraumatic stress disorder: First result of a study with victims]. Zeitschrift fr Psychotraumatologie und Psychologische Medizin, 2(1), 45-60. German

Collection

Citation

“Ausdruck und erleben von emotionen bei der posttraumatischen belastungsstörung: Erste ergebnisse einer studie mit gewaltopfern Expression and experience of emotion in patients with posttraumatic stress disorder: First result of a study with victims,” Francine Shapiro Library, accessed October 23, 2020, https://emdria.omeka.net/items/show/17397.

Output Formats