Imaginative techniken in der psychotraumatherapie unter besonderer berücksichtigung des motivs "Die innerern helfer"

Imaginative techniques in the psychotrauma-therapy in special view of the motif "The inner helpers"

Description

In psychotraumatherapy den therapeutischen Prozess (Stabilisierung, Therapie mit dem inneren Kind, Trauma-Exposition) ist oft durch mehrere Probleme behindert. Dann das Motiv "Die Inneren Helfer" als eine phantasievolle Ressource im Zusammenhang mit der suggestiven Beeinflussung durch den Therapeuten kann gute Dienste leisten. Die Inneren Helfer symbolisieren unbewussten Teile des Selbst, die losgelöst haben und verdrängten durch das Mittel der Projektion im Sinne von Fähigkeiten, die der Patient hat (noch) keinen Zugang. Die Inneren Helfer nehmen eine repräsentative Funktion für den Patienten, bis er in der Lage, diese Teile des Selbst nach Gebrauch mit integrierten ihnen. Die Aktivierung dieser Ressourcen phantasievolle ermöglicht nicht nur ein Erfolg versprechende Stabilisierung und Therapie mit dem inneren Kind, sondern auch eine sanfte und wenig Anstrengung Trauma Exposition für Patient und therapist.In diesem Artikel möchte ich zunächst das Motiv einführen "Die Inneren Helfer" . Ich weiterhin durch den Nachweis wichtige Techniken der Psychotraumatologie, indem sie Beispiele für mögliche Anwendungen der das Motiv des Inneren Helfer in schwierigen Situationen des therapeutischen Prozesses. Alle Techniken ergänzen einander und können miteinander kombiniert werden.

In psychotraumatherapy the therapeutic process (stabilization, therapy with the Inner Child, trauma exposure) is often hindered by multiple difficulties. Then the motif "The Inner Helpers" as an imaginative resource in connection with suggestive influencing by the therapist can serve well. The Inner Helpers symbolize unconscious parts of the self that have been dissociated and repressed by the means of projection in the sense of abilities to which the patient has (yet) no access. The Inner Helpers take a representative function for the patient until he is able to use these parts of the self after having integrated them. The activation of these imaginative resources not only makes possible a success promising stabilization and therapy with the Inner Child, but also a gentle and little straining trauma exposure for patient and therapist.In this article I first want to introduce the motif "The Inner Helpers". I continue by demonstrating important techniques of psychotraumatology by giving examples of possible applications of the motif of the Inner Helpers in difficult situations of the therapeutic process. All techniques complete each other and can be combined.

Format

Journal

Language

German

Author(s)

Martin Daigger

Original Work Citation

Daigger, M. (2007). [Imaginative techniques in the psychotrauma-therapy in special view of the motif "The inner helpers"]. Zeitschrift fr Psychotraumatologie, Psychotherapiewissenschaft, Psychologische Medizin (ZPPM), 5(2), 39-51. German

Collection

Citation

“Imaginative techniken in der psychotraumatherapie unter besonderer berücksichtigung des motivs "Die innerern helfer" Imaginative techniques in the psychotrauma-therapy in special view of the motif "The inner helpers",” Francine Shapiro Library, accessed June 16, 2021, https://emdria.omeka.net/items/show/17495.

Output Formats